Allgemein,  Herbst und das Element Metall

Unterstützen Sie Ihr Lungen-Qi während einer Grippewelle

Spread the love

Yin und Yang der Pandemie-Zeit

Liebe Qigong -/Taiji-/ TCM-Interessierte,

im Zusammenhang mit der aktuellen Situation kursieren im Internet viele Meinungen und Gerüchte, die uns nicht immer optimistisch stimmen. ABER denken Sie an die Weisen des alten China: dort, wo es eine dunkle Seite gibt, gibt es auch eine helle Seite: das Yin- und Yang-Prinzip. Denken Sie an die Natur, der zurzeit eine Erholung gegönnt wird, die sie niemals in unserem „normalen“ Leben bekommen würde. Hatten Sie während der Adventszeit die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, zur Ruhe zu kommen und Ihre Sinne wahrzunehmen? Dann nutzen Sie sie nun! Jeder von Ihnen kann sicherlich noch weitere Beispiele hinzufügen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Situation annehmen und das Beste daraus tun – Sie werden sehen, wie sich ihr Blickwinkel verändern wird.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen einige wenige Ratschläge zusammenfassen, die meiner Meinung nach wichtig sind, um diese Krise gut zu überstehen. Diese Ratschläge können jede beliebigen Grippeart angewendet werden.

1. Situation annehmen und Gutes tun

Machen Sie jeden Tag Herz-Chakra-Meditation. Sie wid Ihnen Ihre Ängste nehmen und hilft der Situation Herr zu werden.

Herz-Chakra-Meditation

Phase 1: entspannen

Legen / Setzen Sie sich bequem hin. Schließen Sie Ihre Augen. Entspannen Sie sich mit jedem Atemzug.

Konzentrieren Sie sich auf das Herz-Chakra. Atmen Sie dahin und lasen Sie wohltuende Wärme in Ihrem Brustkorn entstehen.

Phase 2: Herz-Chakra Reinigen

Stellen Sie sich Ihr Herz-Chakra als eine hübsche Blüte vor, die aufblüht, wenn Sie einatmen und die sich schließt, wenn Sie ausatmen. Lassen Sie alle Emotionen zu, die kommen möchten.

Phase 3: Herz-Chakra stärken

Stellen Sie sich ein Lichtstrahl vor, der vom Himmel zur Blüte herabsteigt. Wenn die Blüte aufblüht, nehmen Sie die Energie dieses Strahls auf. Wenn die Blüte schließt, wird die Energie im Brustkorb gespeichert bzw. im Körper weitergeleitet.

Phase 4: – wenn Sie das Gefühl haben stark genug zu sein – Herz-Chakra-Energie weiterleiten

Das Himmelslicht wird weiterhin beim Einatmen aufgenommen. Beim Ausatmen senden Sie es an Ihre Lieben, die Umwelt auch an Ihre vermeintlichen Feinde / Gegner / Rivalen weiter, und zwar mit Liebe.

Phase 5: Meditation abklingen lassen

Nehmen Sie wieder Ihren Atem wahr. Leiten Sie ihn in den Bauch. Nehmen Sie Ihre Füsse und Hände wahr, dann den Rumpf, den Kopf. Öffnen Sie Ihre Augen. Nehmen Sie Ihre Umgebung wahr. Strecken Sie sich.

2. Setzen Sie auf Prävention

Da die Lungen-Energie besonders betroffen ist, sind folgende Maßnahmen hilfreich, um diese Organe zu unterstützen:

– Ernährung

Essen Sie bitte besonders am Morgen und am Abend gekochte Speisen:

  • zum Frühstück – gerne mild gewürzte Breie. Main Favorit (aus der Sicht der TCM) ist Haferbrei auf Mandel- / Hafer-/Reisgetränk-Basis, evtl. mit Nüssen und getrockneten Beeren bzw. Früchten angereichert und mit braunem Zucker und Zimt gesüßt und gewürzt. Mit diesen Breien unterstützen Sie Ihre Verdauung, denn insbesondere der Zustand des Dickdarms spielt eine wichtige Rolle für unser Immunsystem.
  • zum Abendbrot sind gedünstetes Gemüse, wärmende Suppen o.Ä. empfehlenswert.
  • passend zur Jahreszeit empfehle ich Ihnen in kleinen Mengen auch frische Salate (verfeinert mit Wildkräutern)– aber bitte nur zum Mittag.

Achtung! Frischen Ingwer sollten Sie in der puren Form nur verzehren, wenn Sie kränkeln (s. Abschnitt 3. Im Krankheitsfall). Wenn Sie doch ein Fan dieser Wurzel sind und gerne Ingwer-Tee trinken, dann geben Sie einige Scheiben Zitrone dazu. Damit mildern Sie die schweißtreibende Wirkung von Ingwer.

Trinken

Trockenheit schwächt die Lunge! Achten Sie darauf, dass Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, so können Giftstoffe besser ausgespült werden, Ihre Schleimhäute werden befeuchtet und gereinigt. Hierfür eignet sich (lau-)warmes Wasser am besten.. Sie können gerne, bevor Sie es trinken, esoterisch vorgehen: das Glas / die Tasse mit beiden Händen anfassen und an etwas positives denken:- Licht, Liebe, Gesundheit, Heilung.

– Bewegtes Qigong

Ich habe für Sie ein ca. 25-Min-Programm für jeden Tag mit dem Schwerpunkt Lungenenergie zusammengestellt. Beachten Sie bitte, dass es sich dabei um eine Collage aus mehreren Qigong-Formen handelt. Diese Vorgehensweise wurde bewusst eingesetzt, da alle ausgesuchten Übungen relativ einfach und dadurch auch für Anfänger geeignet sind. Nichtsdestotrotz würde ich den ungeübten Interessenten empfehlen, fachkundige Beratung aufzusuchen. Wenn Sie am Erlernen einer vollständigen Qigong-Form interessiert sind, suchen Sie sich am besten ein Seminar aus unserem Angebot aus.

aus.

Sie können das Video von hier downloaden

Alternativ finde ich dieses Video gut, vorausgesetzt, man schaltet den Sound aus 🙂

Hinweise zur Durchführung der Übungen:

  • der Raum, in dem Sie üben, soll gut gelüftet sein
  • üben Sie entweder morgens oder abends
  • der Atemrhythmus soll an den Bewegungsrhythmus angepasst sein: beim Öffnen oder Heben der Arme atmen wir ein, bei Schließen oder Senken der Arme atmen wir aus.
  • besonders Menschen, die am hohen Blutdruck leiden, sollen darauf achten, dass beim Beugen des Körpers tief nach unten, der Kopf hoch gehalten werden soll.

– Stilles Qigong

Eine sehr gute Übung der Reihe „Heilende Laute“ finden Sie hier im Blogbeitrag „Wandlungsphase Metall“

3. Im Krankheitsfall

  • kann Ingwer-Tee einen guten Dienst leisten, denn er „öffnet die Poren“. Das bedeutet, er verursacht Schwitzen. Es ist wichtig dabei, den Körper zugedeckt zu halten. Ob die Decke dünn oder dick ist, entscheiden Sie bitte selbst.
  • bei Fieber sind bewegte Übungen nicht zu empfehlen. Es wird nur stilles Qigong empfohlen:
  1. tiefe Bauchatmung
  2. Farbmeditation mit weiß-schimmerndem Licht. Dabei visualisiert man beim Einatmen, dass dieses Licht in die Lungen strömt. Die Organe werden gereinigt, gestärkt, geheilt. Alles krankhafte wird beim Ausatmen nach Außen geführt.
  3. Heilende Laute, wie oben, aber eventuell ohne

Akupunkte, die relevant sein können:

  • Di 4 (Dickdarm 4) – Fernpunkt gegen Beschwerden im Gesichtsbereich (z.B Schnupfen), Mobilisiert das Immunsystem – Achtung!!! Nicht für Schwangere geeignet!!!!
Akupunkt Di4
Akupunkt Di4
  • Ni 27 (Niere 27) – Hilft bei Hustenanfällen
Akupunkt Ni27
Akupunkt Ni27
  • Lu 1 (Lunge 1) – Harmonisiert die Lungen
Akupunkt Lu1
  • Gb 34 (Gallenblase 34) – wird bei Druck im Brustbereich eingesetzt
Akupunkt GB34

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.